Dellwarzen

Dellwarzen (Molluscum contagiosum, Epithelioma conataiosum, Epithelioma molluscum oder Mollusken) sind gutartige Hauterkrankungen. Sie werden durch das Molluscum contagiosum Virus verursacht. Die Viren halten sich gerne in einer feucht warmen Umgebung auf, wie z.B. im Schwimmbad. Die Erreger können durch Mikroverletzungen in die Haut eindringen. Die Übertragung erfolgt in der Regel im Schwimmbad oder über direkten Körperkontakt, wie z.B. beim Geschlechtsverkehr. Eine Infektion ist auch über gemeinsam benutzte Handtücher möglich. Die Mollusken können durch Aufkratzen der Haut selbst weiter getragen werden. Von den Dellwarzen sind hauptsächlich Kinder und junge Erwachsene betroffen. Kinder, die an Neurodermitis erkrankt sind oder sehr trockene Haut haben, haben ein besonders hohes Infektionsrisiko. Jungen infizieren sich häufiger als Mädchen. Menschen mit Immunschwäche sind besonders anfällig für eine Infektion. Das Virus kommt überall in der Welt vor, vermehrt jedoch signifikant auf den Inseln des pazifischen Ozeans.

Symptome

Erst zwei bis acht Wochen, bis hin zu sechs Monaten kann es nach der Infektion dauern, bis die ersten Papeln auf der Haut erscheinen. Die kleinen Knötchen können sowohl bei Frauen als auch bei Männern an den Geschlechtsteilen und im Anusbereich, an den Oberschenkel und am Unterbauch auftreten, sowie auch an Hals und Gesicht. Die Knötchen sind ein bis fünf Millimeter groß, hellrot und ähneln einer Perle. Die größeren Papeln haben in der Mitte eine mit breiigem Inhalt gefüllte Delle. Die Warzen können einzeln oder in Gruppen stehen. Es kann vorkommen, dass sich die Dellwarzen mit Bakterien infizieren. Sie sind dann gerötet, jucken außerdem und verursachen Schmerzen.

Diagnose

Die Dellwarzen können in der Regel durch ihr typisches Erscheinungsbild diagnostiziert werden. Im Frühstadium können sie eventuell mit Feigwarzen verwechselt werden.

Therapie

Die Dellwarzen entwickeln sich in den meisten Fällen innerhalb von sechs bis neun Monaten zurück. Seltener können sie auch bis drei Jahre auf der Haut bleiben. Die unbehandelten Dellwarzen sind sehr infektiös. In der Behandlung werden die Warzen unter örtlicher Betäubung mit einem scharfen Löffel entfernt. Als Alternative kann die Kryotherapie (Vereisung) gewählt werden. Um eine gegenseitige Neuansteckung zu vermeiden müssen die Partner mitbehandelt werden.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.