Erle (Alnus)

Gattung der Familie birkenartige Gewächse mit männlichen Kätzchen und schildförmig gestielten Deckblättern, deren jedes 4 Deckblättchen und darunter 3 sitzende Blüten trägt. Die gemeine Erle (A. glutinosa), Eller, Schwarz-Erle, Kleb-Erle, wird 10 bis 20 m hoch, hat schmutzigrötliche, getüpfelte, junge Ästchen, fast runde, ungleich gesägte, kahle, in der Jugend sehr klebrige Blätter.

Anwendung

Die Erlenblätter werden bei Geschwüren, Geschwülsten, zur Vertreibung der Milch bei nicht stillenden Wöchnerinnen, gegen Hüftweh und Lähmungen, sowie zur Wiederherstellung unterdrückter Hautausdünstung angewendet.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon:
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen