Rettig (Raphanus)

Gattung der Familie Kreuzträger mit 4 blättrigem, aufrechten Kelch, 4 blätteriger Blume und mehrsamiger Schote. Der gemeine Rettig (R. sativus), Gartenrettig, hat eine rübenartige niedergedrückte, kugelige, rundlich eiförmige oder kegelförmige, weiße, rosenrote, violette, graue oder schwarze Wurzel, einen aufrechten, 60 bis 120 cm hohen Stängel, lederartige Blätter und weißlich-violette Blüten. Die Pflanze wird seit den ältesten Zeiten bei und kultiviert.

Anwendung

Der Same wird wegen seiner auflösenden, reizenden, harntreibenden Eigenschaften, namentlich bei übermäßiger Schleimabsonderung der Respirations- und Verdauungsorgane und ähnlichen Krankheiten an den Harnorganen benützt.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen