Labkraut (Galium)

Gattung der zur Familie der Rubiaceen gehörenden Unterfamilie der sternigen Gewächse mit überweibigem Kelche, flacher oder radförmiger Blumenkrone, 4 Staubgefäßen, kugelig 2 knotiger Spaltfrucht, die sich nach erlangter Reife in 2 einsamige Schließfrüchtchen trennt. Das gelbe Labkraut (G. verum), echtes Labkraut, gelber Butterstiel, gelbes Waldstroh, hat einen kriechenden Wurzelstock und aufrechte, ästige, 30 bis 90 cm hohe, rundliche Stängel. Die linealen, fast fädlichen Blätter stehen zu 6 bis 12 in Quirlen, die sehr kleinen, gelben Blüten in endständigen, dichten, rispenförmig zusammengesetzten Trugdolden.

Anwendung

Das Kraut dient teils als Wundmittel, teils in der Epilepsie und Hysterie und anderen Krampfkrankheiten, dann wird es aber auch bei Convulsionen der Kinder sehr gerühmt.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen