Atherom (engl. atheroma)

         

Atherom (engl. atheroma) Themen

  • Atherom Übersicht
  • Entstehung von Atheromen
  • Vorkommen
  • Therapie Atherom
  • Komplikationen
  • Atherome sind Zysten in der Haut, die meistens an der Kopfhaut vorkommen und in einem etwas größeren Stadium das Aussehen einer haarlosen Beule haben. Diese Zysten muss man sich als sackförmige, prall-elastische Knoten, die einen dünn- oder dickflüssigen Inhalt beherbergen, vorstellen. Die Säckchen enthalten eine fettige, gelblichweiße Masse (Hornmaterial und Talk), bisweilen auch Haarreste. Der ganze Inhalt riecht recht übel. Die umgangssprachliche Bezeichnung für Atherom ist Grützbeutel.

    Die Atherome sind gutartige Zysten im Unterhautfettgewebe, die sich langsam entwickeln und Größenvariationen von erbsen- bis faustgroß aufweisen. Sie sind meistens (Ausnahme Entzündung!) harmlos, werden von den Betroffenen aber als äußerst lästig empfunden. Besonders unangenehm fallen sie beim Kämmen auf.

    med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
    Aktualisierung 3.9.2007

    Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
    Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen