Übelkeit und Erbrechen

Übelkeit und Erbrechen werden durch die fortgeschrittene Erkrankung, einen Darmverschluss oder – was vorwiegend der Fall ist – durch unerwünschte Wirkungen von Medikamenten verursacht. Nach Möglichkeit sollte zwar das entsprechende Medikament abgesetzt werden, welches die Übelkeit und das Erbrechen auslöst, jedoch ist das im Fall der Opioide (starke Schmerzmittel) kaum möglich. Es ist in der Regel auch nicht zwingend nötig, da eine durch Opioide verursachte Übelkeit mit sogenannten Antiemetika (= den Brechreiz unterdrückende Mittel) behoben werden kann.

Beruht die Übelkeit auf einem Darmverschluss, so helfen ebenfalls Antiemetika. Der Darmverschluss kann aber auch eine Operation nötig machen. In Abhängigkeit von der Verfassung des Betroffenen, seiner Lebenserwartung und der Ursache des Darmverschlusses kann es angebrachter sein, andere Maßnahmen – als die Operation – zu ergreifen. Der Darm kann mit Medikamenten ruhiggestellt und die Produktion des Magensaftes medikamentös unterdrückt werden. Bei Bedarf kann der Magensaft zusätzlich regelmäßig abgesaugt werden, damit der Magen leer bleibt.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 16.03.2011

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen