Askariasis – Spulwurmbefall

         

Askariasis – Spulwurmbefall Themen

  • Askariasis Spulwurmbefall
  • Infektion
  • Beschwerden und Komplikationen
  • Diagnose und Therapie
  • Gerade der Spulwurm ist einer der am weitest verbreiteten Parasiten des Menschen. Er ist vor allem bei Kindern anzutreffen. Schlechter hygienischer Standard begünstigt sein Auftreten. Sind Menschen von Spulwürmern befallen, so lautet die medizinische Bezeichnung dafür „Askariasis“ oder Spulwurmbefall.

    Wie sehen Spulwürmer aus?

    Spulwürmer sind bis zu 25 Zentimeter lang (ellenlang), von rosa-grauer Farbe und haben spitz zulaufende Enden. Sie sind die größten Vertreter der so genannten Faden- oder Rundwürmer, die im Menschen parasitisieren. Die Bezeichnung „Rundwurm“ bezieht sich auf den kreisrunden Querschnitt der Parasiten. Außerdem sind die Würmer besonders vermehrungsfreudig. So produziert ein bleistiftdickes Weibchen in seinem einjährigen Leben bis zu 200 000 Eier täglich.

    med. Redaktion Dipl. Biologin Christine Polster
    Aktualisierung 3.9.2007

    Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
    Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen