Heublumen

Heublumen wird das genannt, was auf den Heuböden liegen bleibt und aus zarten Blättern, Blüten und Samen vom Heu besteht. Wenn man davon einen Korb voll, in einem Bad für einen Erwachsenen, siedet, das Bad durch ein Tuch laufen lässt und möglichst warm nimmt, so wirkt es nicht allein stärkend auf geschwächte Glieder, sondern auch belebend bei Lähmungen; sie sind ferner gut gegen Gliederreißen und befördern die Tätigkeit der Haut. Gegen Frostbeulen an den Füßen nehme man einige Abende nach einander Fußbäder von Heublumen; wenn die Füße abgetrocknet sind, binde man frische Krautblätter auf die Beulen.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen