Aortenklappenfehler

         

Aortenklappenfehler Themen

  • Herzklappenfehler
  • Ursachen
  • Mitralklappenfehler
  • Aortenklappenfehler
  • Trikuspidalklappenfehler
  • Pulmonalklappenfehler
  • Symptome, Therapie
  • Unter einer Aortenklappenstenose versteht man eine Einengung der Aortenklappe, also zwischen der linken Hauptkammer und der großen Körperschlagader (Aorta). Die linke Herzkammer – die Hochleistungskammer unseres Körpers – muss also in erhöhtem Maße arbeiten. Das Blut kann sich bei schweren Erkrankungen bis in die Lungen zurückstauen.

    Die Ursachen für diesen Klappenfehler sind vorwiegend Alterserscheinungen, die besonders zum Tragen kommen, wenn anlagebedingte Störungen vorliegen (bsp. nur zwei Klappensegel statt drei).

    In leichten Fällen sind die Patienten beschwerdefrei. Liegt eine höhergradige Stenose vor, so kommt es zu charakteristischen Beschwerden. Vor allem bei Belastung tritt Kurzatmigkeit auf. Es kann auch zu Brustschmerzen, Bewusstlosigkeit und Schwindel kommen. Die letzten beiden Symptome können ein Herzversagen ankündigen oder durch schwere Herzrhythmusstörungen bedingt sein. Die Diagnose und das Ausmaß der Erkrankung werden an Hand diverser Herzuntersuchungen getroffen (EKG, Ultraschall, Doppler-Sonografie, Herzkatheter-Untersuchung).

    Je nach Befund wird der Patient regelmäßig kontrolliert oder es wird ihm ein operativer Klappenersatz vorgeschlagen. Zusätzliche medikamentöse Maßnahmen richten sich nach der Schwere der Erkrankung. In leichten Fällen können die Patienten ohne Medikamente auskommen, bei Beschwerden werden entwässernde Mittel und herzstärkende Medikamente (Digitalis) eingesetzt.

    med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
    Aktualisierung 27.10.2007

    Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
    Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.