Permanent Make-up

Endlich ohne Bedenken ins Schwimmbad und zum Sport gehen können?

Endlich rund um die Uhr perfektes Aussehen?
Permanent Make-up kann hierzu die perfekte Lösung sein.

Kosmetische Mittel werden lediglich auf die Haut aufgetragen. Wenn die tiefer liegenden Hautschichten eingefärbt werden, ist das bereits eine Tätowierung, welche nicht mehr so leicht zu entfernen ist.

Zwischen beiden Arten liegt das permanente Make-up. Hier wird die Farbe in die oberste Hautschicht eingebracht. Permanent Make-up hält etwa fünf Jahre. Daher sollte man und Frau bei der Auswahl von Form und Farbe gut überlegen, ob dies auch noch nach der Änderung der Mode tragbar ist. Die zertifizierte Pflanzenfarben, die auf den Hauttyp der Patienten abgestimmt ist, sind gesundheitlich unbedenklich und sollten eine höchste Hautverträglichkeit garantieren. Die häufigsten Korrekturen werden an den Augenbraunen, Wimpern und Lippen vorgenommen. Permanent Make-up sollte die natürliche Haut- und Haarfarbe einer Person unterstreichen.

Die Behandlung dauert je nach Art und Umfang etwa eine bis vier Stunden. Beim Vorzeichnen sollte das Zwischenergebnis erst ein mal genau betrachtet werden. Wenn Kunde und Kosmetikerin zufrieden sind, kann mit dem Einzeichnen begonnen werden. Die natürlichen Farbpigmente werden mit mikrofeinen Einweg-Akupunkturnadeln mit ca. 190 Einstichen pro Sekunde unter die Haut gebracht.

Die möglichen Risiken hierbei sind die fehlenden gesetzlichen Normen für die Reinheit und Qualität der Farben.

Nach dem Eingriff sollte etwa zwei Wochen lang direkter Sonnenschein gemieden werden um einer Farbverfärbung vorzubeugen. Auch blutverdünnenden Medikamente (wie z.B. Aspirin) sollten nicht eingenommen werden.

Vor der Behandlung sollte ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden.

Hierbei könnten folgenden Fragen geklärt werden:

Welche Qualifikation besitzt die Kosmetikerin?
Sind die Anbieter Spezialisten in diesem Gebiet?
Welche Farben verwendet das Kosmetikstudio?
Sind Nachbesserungen im Preis inklusive?
Sind die hygienischen Verhältnisse ausreichend?
Werden sterilisierte oder Einwegnadel benutzt?
Gibt es die Möglichkeit die Farbe eventuell wieder zu entfernen?
Wird ein Auffrischen der Farben auch angeboten?
Werden beim Vorzeichnen auch hochwertige Farben verwendet?
Wie wirken die Farben beim Tageslicht?

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen