Ursachen Warzen

Die Auslöser der Warzen sind in den meisten Fällen Papilloma-Viren. Eine Infektion mit den Viren wird durch kleine Verletzungen oder Ekzeme – über die der Erreger eindringen kann – begünstigt. Etwa sechs Wochen bis 20 Monate nach dem Erregerkontakt treten die Verdickungen der Hornschicht und der Oberhaut zutage.

Die Viren werden durch direkte Berührung der Warze am Körper weitergegeben, vor allem wenn die Haut bereits vorgeschädigt ist. Ein klassisches Erscheinungsbild ist eine zentrale Warze mit kleineren Tochterwarzen um sich herum. Die Infektion mit den Papilloma-Viren erfolgt also durch direkten Kontakt, aber auch in Duschanlagen, Turnhallen (-> Gefährdung bei Sportarten, die barfuß ausgeübt werden) oder in öffentlichen Schwimmbädern und Saunen ist eine Ansteckung möglich. Seltener erfolgt die Infektion über gemeinsam benutzte Handtücher.

Ein höheres Risiko zu erkranken haben Personen, die besonders stark an den Händen und Füßen schwitzen, an trockener Haut leiden oder deren Immunsystem geschwächt ist.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 5.11.2007

Weitere Infos über Warzen

 

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.