Bittersüß (Sulanum dulcamara)

Art der Familie Nachtschattengewächse gehörenden Gattung Nachtschatten. (Solanum), Alfranken, kletternder Nachtschatten, roter Nachtschatten, Walsnachtschatten, Hirschkraut, Mäuseholz, ein über ganz Deutschland verbreiteter Strauch, dessen Stängel rebenartig kletternd, oder biegend, glatt und holzwarkig ist. Die auf beiden Seiten glatten Blätter sind gestielt und die gegen das Ende der Zweige stehenden doldenartigen Blumen von violettblauer Farbe, die darauf folgenden roten, saftigen Beeren führen ab und sollen zu etwa 30 Stücken einen Hund innerhalb einer Viertelstunde töten.

Anwendung

Die Pflanze dient hauptsächlich gegen fleckenartige Ausschläge, welche eiternd oder nässend sind; ferner gegen Wassersucht, rheumatischen Ohrenzwang, Entzündung und Verlängerung des Zäpfchens, wobei jedoch das Entzündliche durch ein kühlendes Abführungsmittel möglichst gehoben werden muss. Gegen geschwollene Leisten- Hals- und Backendrüsen, Diarrhöen, welche von Erkältungen herrühren, kolikartige Durchfälle im Sommer, namentlich aber gegen Diarrhöen, welche Nachts ausbrechen, sowie gegen Brennen in der Harnröhre während des Urinierens, leistet diese Pflanze gleichfalls ausgezeichnete Dienste.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen