Rainfarrn (Tanacetum)

Gattung der zur Familie der Korbblütler gehörenden Unterfamilie Senecionideen. Der gemeine Rainfarrn (T. vulgare), Wurmsamen, hat einen aufrechten, ästigen, 60 bis 120 cm hohen Stängel, der mit doppelt gefiederten, scharf eingeschnittenen Blättern besetzt ist. Die gelben Blumen sehen wie platte Köpfe aus, stehen gehäuft in den Astspitzen und bilden einen flachen Strauß. Findet sich an Ackerrainen und Dämmen.

Anwendung

Das blühende Kraut ist ein sehr kräftiges, tonisch-aromatisches Mittel, welches bei gesunkener Digestion und aller davon herrührenden Leiden, in Wechselfiebern, allen krampfartigen und gichtischen Leiden, verhaltener Menstruation und in Wurmkrankheiten angewendet wird.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen