Arsen Mineralstoffe Spurenelement

Arsen gehört zu der Gruppe der Mineralstoffe Es ist ein essentielles Spurenelement. Man findet es überall in der Umwelt, seine Aufgaben sind aber noch nicht eindeutig geklärt. Die Arsen-Sauerstoffverbindungen wie z. B. Arsenik wirken ab 60 mg toxisch und sind in Alkohol gut lösbar. Im Altertum wurde es oft als Mordmittel verwendet.

Als Spurenelement kommt es in allen Organen vor, vor allem in der Schilddrüse. Aus Arsen wurde das erste Antibiotika u. a. gegen Syphilis entwickelt. Es wirkt gegen bestimmte Parasiten wie z. B. Trypanosomen (Schlafkrankheitserreger).

Bei Arsenmangel können Herzmuskel- und Wachstumsstörungen auftreten. Überdosierung führt zur Vergiftung, Anzeichen dafür sind Erbrechen, Übelkeit, starker Durchfall und Nierenversagen. Der Elektrolyt- und Wasserverlust kann einen Schockzustand auslösen und damit zum Tod führen. In Spuren findet man Arsen in allen Nahrungsmitteln und Getränken. Der Tagesbedarf liegt bei 10 bis 25 mg.

Pharmazeutische Zeitung
Mineralienlexikon Arsen
Arsen und Krebsrisiko

 

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.