Heidelbeere (Vaccinium)

Gattung der Familie heidelbeerartiger Gewächse mit 4 bis 5 zähnigem Kelche, glockiger Blumenkrone und kugeliger Beere. Die gemeine Heidelbeere (V. Myrtillus), ist strauchartig, ungefähr 30 cm hoch, ästig und ganz kahl, mit kantigen, grünen Ästchen, abfallenden, kahlen, feingesägten Blättern, blattwinkelständiger Blumenkrone und erbsengroßer, kugeliger, bläulich-schwarzer, blaubereifter Beere. Findet sich in Wäldern und auf Heiden.

Anwendung

Die sauersüßen, etwas herben Beeren dienen gegen Durchfall, Ruhren, schleimiges saueres Erbrechen und Magenkrämpfe.

Die rote Heidelbeere (V. Vitis Idaea), Preiselbeere, Steinbeere, Krausbeere, ist ein kleiner Strauch mit stielrunden Stängeln, immergrünen, lederartigen, verkehrteirunden, ganzrandigen Blättern, weißen oder rosafarbenen Blüten, die in gipfelständigen, überhängenden Trauben stehen, welchen hochrote, kugelige Beeren folgen.

Anwendung

Aus den Beeren bereitet man den Syrup, den man bei entzündlichen Krankheiten verordnet, während die Blätter gegen chronischen Husten angewendet werden und in den Apotheken sich nicht selten als Stellvertreter der Blätter der Bärentraube finden.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen