Raute (Ruta)

Gattung der Familie Rutaceen mit zwittrigem Kelche, bleibendem, 4 teiligen Kelchrande und 4 genagelten Blumenblättern, auf einem Stempelpolster sitzenden Fruchtknoten mit 6 bis 10 Honiggruben und oben 3- bis 5 kappiger Kapsel. Die gemeine Raute (R. graveolens), Weinraute, Gartenraute, ist eine 60 bis 90 cm hohe Staude, die bei uns im Garten kultiviert wird. Die immergrünen, getüpfelten, markigen, vielfach zusammengesetzten Blätter bleiben den ganzen Winter hin durch und so lange frisch, bis im Frühjahr neue erscheinen. Die grünlich-gelben Blumen erscheinen an den Enden der Zweige im Juli in Rispen und hinterlassen eine 4 teilige Samenkapsel.

Anwendung

Die, wie die ganze Pflanze, balsamisch reichenden Blätter leisten gute Dienste bei Nervenschwindsucht und Schleimlungensucht und die ähnliche Kräfte besitzenden Samen werden gegen Würmer gebraucht.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen