Anwendungsgebiete Massagen

Massagen werden in der Schmerztherapie vor allem als unterstützende Maßnahmen eingesetzt.

Klassische Anwendungsgebiete sind:

Auch zur Vorbereitung auf die Krankengymnastik sind Massagen geeignet.

Nicht geeignet sind Massagen in folgenden Fällen:

  • bei Patienten, die mit gerinnungshemmenden Medikamenten therapiert werden oder Gerinnungsstörungen haben;
  • bei lokalen Entzündungen, wie entzündlichen Haut- oder Muskelerkrankungen (Dermatitis, Myositis), oder bei Venenentzündungen,
  • bei fieberhaften Infektionen;
  • bei bösartigen Tumoren oder Metastasen im Bereich der Massage, bei denen die Gefahr einer Streuung besteht;
  • in der Schwangerschaft (speziell Reflexzonenmassage).

Anwendungsgebiete der Massage

weitere Infos

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.