Gänsefuß (Chenopodium)

Gattung der Familie Melden. Der stinkende Gänsefuß (Ch. olidum), Bocksmelde, ist ein kleines niedergestrecktes, einjähriges Kraut mit rautig eiförmigen, ganz unversehrten, gestielten Blättern, und kurzen, gedrungenen Blütenknäulen ohne Blätter. Findet sich auf Schutt- und Düngerhaufen.

Anwendung

Das Kraut wird gegen Hysterie und anderer Krämpfe, sowie gegen den Stillstand der Menstruation gebraucht.

Der weiße Gänsefuß (Ch. album), weiße Melde, ist ein einjähriges Pflänzchen mit rundlichem, oft sparrig verzweigten Stängel und gestielten, rautig eiförmigen Blättern, sowie fast ganz blattlosen Knäulen. Findet sich auf Schutthaufen, Äckern usw.

Anwendung

Das Kraut besitzt kühlende, erweichende, den Stuhlgang gelind befördernde Eigenschaften.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen