Zuckerknacker Diät

Diese Diät beruht sich auch auf die Theorie wie die Stoffwechsel-Diät, dass bestimmte Kohlenhydrate den Insulinspiegel in die Höhe treiben. Das Insulin ist das wichtigste Hormon des Ernährungsstoffwechsels und versorgt die Zellen mit Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten. Zucker halten die Autoren der Zuckerknacker-Diät für giftig, weil er für die Insulinausschüttung verantwortlich ist. Erhöhte Insulinwerte tragen dazu bei, dass die Blutfette wie Cholesterin und Triglyceride in die Höhe steigen und dadurch die Fettabbau verhindern. Der glykämische Index verschiedener Nährstoffe ist auch bei dieser Diät entscheidend wie bei der Montignac-Methode. Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte dürfen uneingeschränkt verzehrt werden, Karotten, Mais, Kartoffeln, Zucker, zuckerhaltige Getränke und Weißmehlprodukte sind dagegen verboten. Fünf Mahlzeiten sind täglich empfohlen, ab 20 Uhr muss man aber nüchtern bleiben, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Diese Theorie ist aber umstritten, es wäre nicht richtig zu behaupten, dass Kohlenhydrate oder nur Kohlenhydrate für das Zunehmen verantwortlich sind. Machen Fette nicht dick? Kann man ohne Sport abnehmen? Was ist mit Jojo-Effekt? Langfristig ist diese Diät nicht zu empfehlen, da ohne Sport und Ernährungsumstellung ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert.

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen