Eisen Abnehmen und Übergewicht

Eisen gehört zu der Gruppe der Mineralstoffe. Es ist ein wichtiger Reglerstoff und ein essentielles Spurenelement. Im menschlichen Körper ist es in großen Mengen vorhanden. Eisen kommt in pflanzlichen Lebensmitteln genauso wie in tierischen vor, aber pflanzliches Eisen ist schlechter verwertbar. Vitamin C hilft bei der Resorbtion.

Gute Eisenlieferanten sind Vollkorngetreideprodukte, Gemüse und Obst. Im Organismus werden zahlreichen Aufgaben durch Eisen erfüllt. Es spielt eine wichtige Rolle bei der Blutbildung, es ist Bestandteil der Erythrocyten, der roten Blutkörperchen. Der rote Blutfarbstoff in den Erythrocyten ist das Hämoglobin, das beim Sauerstofftransport im Organismus von Bedeutung ist.

Außerdem ist es verantwortlich für den Sauerstoffspeicher in der Muskulatur, für die Energiegewinnung im Stoffwechsel und an der Zellbildung u.a. Eisenmangel kann Blutarmut (Anämie), Kopfschmerzen und Erschöpfung verursachen. Eine Überdosierung kann lebensbedrohlich sein und zu Krankheiten wie Krebs, Atherosklerose und verschiedene Infektionen führen.

Der tägliche Bedarf liegt zwischen 10-12 mg, Schwangere und Stillende sollten mehr Eisen zu sich nehmen, etwa 20-30 mg pro Tag.

Eisenmangel Symptome und Entstehung

 

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.