Ballaststoffe Abnehmen Ernährung

Ballaststoffe gehören zu der Gruppe der Begleitstoffe. Sie sind wichtige Bestandteile der Ernährung. Das menschliche Verdauungssystem kann die Ballaststoffe nur teilweise abbauen.

Etliche Kohlenhydrate wie die unverdaulichen Polysacharide gehören zu dieser Gruppe. Sie können nur ausschließlich mit pflanzlicher Nahrung aufgenommen werden. Sie kommen einzeln nie vor, sie sind Bestandteile pflanzlicher Zellen. Ballaststoffe liefern wenig Kalorien und haben keinen Nährwert, sind aber eine sehr wichtige Verdauungs- und Entschlackungshilfe.

Sie werden nach Lösbarkeit in zwei Gruppen eingeteilt:

wasserlösliche Ballaststoffe

wasserunlösliche Ballaststoffe

Die löslichen Ballaststoffe helfen bei der Vorbeugung von Herzinfarkt, Gallensteinen, Arterienverkalkung und senken die Blutfettwerte u.a.

Die unlöslichen Ballaststoffe tragen im Magen-Darm-Trakt bei, die Darmtätigkeit anzuregen. Die Hauptlieferanten sind Vollkorn- und Getreideprodukte wie Dinkel, Weizen, Mais, Gemüse, Salat, Obst und Trockenobst.

Die Ballaststoffe haben eine Sättigungswirkung, die beim Übergewicht eine wichtige Rolle spielen können. Solche Nahrungsmittel erfordern ein längeres kauen als bei normalem Lebensmittel, tretet früher ein Sättigungsgefühl auf, wodurch eine geringere Kalorienaufnahme ermöglicht werden kann. Der tägliche Bedarf liegt bei ca. 30g.

Ernährungstipps
Ballaststoffe und Diabetes

 

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen