Vitamin B12

Vitamin B12 (Cobalamin) gehört zu der Gruppe der wasserlöslichen Vitamine. Cobalamin wird mit wenigen Ausnahmen (Sauerkraut und Sanddorn) von Mikroorganismen gebildet, kommt daher in tierischen Lebensmitteln vor. Die Bakterien in der menschlichen Darmflora können sie auch produzieren, aber nur in kleiner Menge. Sie können in der Leber gespeichert werden. Vitamin B12 hat 12 aktive Cobalamin Verbindungen.

Es kommt hauptsächlich in tierischen Produkten wie Fleisch, Innereien, Fisch, Eier und Milchprodukten vor. Cobalamin spielt eine zentrale Rolle im Stoffwechsel, besonders in Folsäure Stoffwechsel und bei der Bildung roter Blutzellen.

Mangelsymptome treten erst nach langer Zeit auf, können aber zu Anämie (Blutarmut), Schädigung des Nervensystems, Zurückbildung von Zungen-, Magen,- und Mundschleimhaut, Reflex- und Gedächtnisstörungen führen. Veganer und Vegetarier sind besonders gefährdet!!!

Der tägliche Bedarf liegt bei ca. 3mg.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.