Kerbel (Anthriscus)

Gattung der Familie Doldenträger mit undeutlichem Kelchrande, abgstutzten oder ausgerandeten Blumenblättern, geschnabelter Spaltfrucht und Teilfrüchten. Der gemeine Kerbel (A. cerefolium), echter Kerbel, Gartenkerbel, Kerbelkraut, hat einen an den Gelenken behaarten Stängel, dreifach gefiederte, unterseits haarige Blätter, blattgegenständige, fast sitzende Dolden mit zwei bis dreiblättrigen, abstehenden Hüllchen und sehr schmalen schwarzen Früchtchen.

Anwendung

Der ausgepresste Saft des Krautes ist ein gelind reizendes, auflösendes, zerteilendes und harntreibendes Mittel. Ferner bedient man sich desselben bei Tuberkeln in den Lungen, beginnender Lungenschwindsucht und in Hautkrankheiten.

 

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen