Haarstrang (Peucedanum)

Gattung der Familie Doldenträger mit 5 zähnigem Kelche, verkehrt eirunden Blumenblättern und Teilfrüchten. Der starre Haarstrang (P. cervaria), Bergpetersilie, Hirschwurz, hat eine starke Wurzel, 1 m hohen, meist astlosen Stängel mit 3fach oder doppelt gefiederten Blättern, auf Scheiben sitzenden, oberen Stängelblättern, weißen Blüten und linsenförmigen Früchten. Findet sich auf Bergen und Wiesen.

Anwendung

Die Wurzel, unter den Namen Hirschwurz pulverisiert, dient als Hausmittel gegen Wechselfieber.

Der Berg-Haarstrang (P. Oreoselinum), Bergpetersilie, Hirschpeterlein, Augenwurzel, Grundheil, Vielgut, hat eine kleine Wurzel, 1 m hohen Stängel, mit gestielten, 2 und 3fach gefiederten Blättern, eirunde, gezähnte Blättchen und weiße, in großen Dolden stehende Blüten.

Anwendung

Wurzel, Blätter und Früchte sind als reizend-stärkende, Stockungen im Unterleib behebende, die Absonderung verbessernde Mittel bekannt. Unter den Namen Grundheil ist namentlich die Wurzel als Volksmittel bekannt. Ein Weinabsud derselben reinigt die Brust, zieht den zähen Schleim aus derselben, nimmt alte Husten, befördert und erleichtert Geburten, sowie Blutflüsse, wirkt gut auf den Harnabgang und leistet daher auch bei Wassersuchten gute Dienste.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon:
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen