Konservative Therapie der Arteriosklerose?

Um die Anlagerung von Blutplättchen an Gefäßengstellen zu verhindern, wird Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) in niedrigen täglichen Dosierungen eingesetzt. Neuerdings kommt auch die Substanz Clopidogrel zum Einsatz. Gleichzeitig werden häufig Cholesterinsynthesehemmer verschrieben, um den LDL-Cholesterinspiegel zu senken. Andere Risikofaktoren der Arteriosklerose – wie Bluthochdruck oder Diabetes mellitus – müssen konsequent behandelt werden.

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 3.9.2007

Themen

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.