Phosphor Abnehmen und Übergewicht

Phosphor gehört zu der Gruppe der Mineralstoffe. Es ist ein wichtiger Baustoff und Mengenelement. Phosphor ist für die Lebensfunktionen von allen Lebewesen essentiell.

Es kommt in der Natur nur in Form der Phosphate vor. Phosphate sind organische oder anorganische sauerstoffhaltige Verbindungen, wie Ester und Salze der Phosphorsäure. Sie sind für den gesamten Stoffwechsel verantwortlich, vor allem für den Energiestoffwechsel.

Die Umwandlung von Energie erfolgt über Synthese und Abbau von ATP (Adenosintriphosphat). Es ist ein wichtiger Bestandteil der DNA, RNA und der Zellmembranen, wirkt regulierend auf den pH-Wert des Blutes und hat stützende Funktionen in Verbindung mit Calcium im Knochengewebe.

Es kommt fast in allen Lebensmitteln vor. Besonders reich an Phosphor sind Milch- und Milchprodukte, Fisch, Fleisch, Würstchen, Eiern und colahaltige Getränke.

Phosphormangel ist vor allem bei Kindern gefährlich, kann zu schlechte Zahn- und Knochenbildung, verzögertem Wachstum und Rachitis führen. Typische Mangelerscheinungen sind Müdigkeit und Gewichtsverlust.

Der Tagesbedarf liegt etwa bei 700 mg. Schwangere und stillende Frauen sollten die Dosis etwa auf 800-900 mg erhöhen.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.