Hormon Therapie bei Impotenz

In einer Studie (USA) wurde im Jahre 2002 bei 800 000 Männern das Sexualhormon Testosteron verordnet. Eine Untersuchungsgruppe stellte fest, dass keinerlei Wirkung durch die Testosterongabe erkennbar war. Hierdurch konnte die Meinung gefestigt werden, dass Testosteron ausschliesslich bei Männern mit keinerlei eigener Testosteronproduktion behandelt werden sollten. (z.B bei operativer Entfernung der Hoden).

Es besteht bei unkontrollierter Anwendung sogar ein erhebliches Risiko. Bei zu hohen Testosteronwerten besteht ein erhöhtes Risiko an einem Prostatakrebs zu erkranken.

Die Hormontherapie wird von den meisten Ärzten abgelehnt, da der therapeutische Nutzen fraglich ist.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.