Darmkrebs Vorsorgeuntersuchung

32 000 Männer erkranken jedes Jahr neu an Darmkrebs wovon jährlich ca. 13 000 sterben. Oft entstehen Jahre vor einer Darmkrebserkrankung so genannte Polypen im Darm.

Diese Polypen sind gutartige Geschwülste im Darm die im Verlauf von Jahre bösartig entarten können. Bei einer Früherkennung im Frühstadium ist die Heilungschance bei über 90%. Mit einem einfachen Stuhltest, bei dem auf 3 Trägerreagenzien (Stuhlbriefchen) Stuhl aufgetragen wird, kann Blut im Stuhl nachgewiesen werden. Dieser Test ist aber oft falsch negativ.

Es gibt einen weiteren immunologischen Stuhltest der über eine doppelt hohe Trefferquote verfügt. Bei diesem Verfahren wird nach Hämoglobin (Blutfarbstoff) und nach Hämoglobin – Haptoglobin Komplex untersucht.

Studien haben gezeigt, dass der Test deutlich sensibler ist und erkennt oft schon Polypen ohne Entartung. Leider bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen diesen Test noch nicht

Blut im Stuhl kann unter anderem bedeuten, dass eine Krebserkrankung vorliegt und es sollte dann eine Koloskopie gemacht werden.

Bei der Koloskopie wird mittels eines flexiblen Schlauches und einer Optik der gesamte Darm auf Veränderungen untersucht. Polypen werden oft in der gleichen Sitzung entfernt.

Eine reine Vorsorgekoloskopie wird ab dem 55 Lebensjahr alle 10 Jahre von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen