Rebendolde (Oenanthe)

Gattung der Familie Doldenträger mit 5 zähnigem Kelchrande, ausgerandeten, etwas eingeschlagenen Blättern, weißen und rosenroten Blüten und walziger Spaltfrucht. Die fenchelsamige Rebendolde (Oe. phellandrium), Wasserfenchel, Rossfenchel, hat eine spindelige dünnfaserige Wurzel, einen ausgesperrt, starktästigen Stängel, doppelt und dreifach gefiederte Blätter und eiförmig längliche Früchte. Finden sich an Bächen, Sümpfen und Teichen.

Anwendung

Die scharf gewürzhaft schmeckenden Samen werden bei Wechselfiebern, bei scrophulösen und anderen schlaffen Geschwüren, im so genannten Krampf- und Schleimasthma, sowie bei Blennorrhöen der Lungen, der Nieren und der Blase angewendet.

 

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen