Milzkraut (Chrysosplenium)

Gattung der Familie Saxifrageen mit 4 spaltigem Kelche, fehlender Blume, 10 Staubgefäßen, 2 Griffeln, 2 schnäbeliger, einfächeriger Kapsel, die sich zuletzt in einen 4 lappigen Becher ausbreitet, welcher in der Mitte die glänzenden Samen trägt. Das wechselblätterige Milzkraut (Ch. alternifolium), Goldbrech, Steinbrech, Goldmilz, Steinkresse, hat tellerförmige, glänzende, stumpf ausgezähnte Blätter und einen fingerlangen, platten, nach oben geteilten Stängel mit gelben Blumen, die im März erscheinen. Findet sich allenthalben in feuchten, schattigen Gründen.

Anwendung

Das geruchlose, schwach kressenartig schmeckende Kraut wird als ein auflösendes, gelind stärkendes Mittel bei Leber- und Milzanschoppungen, Krankheiten der Harnorgane, sowie gegen chronischen Husten angewendet.

 

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.