Ringelblume (Calendula)

Gattung der zur Familie der Korbblütler gehörenden Unterfamilie der Cynareen, mit halbblütiger Hülldecke, weiblichen fruchtbaren Randblüten, 1 lippiger Blumenkrone, zwittrigen unfruchtbaren Scheibenblüten und 2 bis 3fach gereiften Schließfrüchten. Die gebräuchliche Ringelblume (C. officinalis), Goldblume, Todtenblume, Ringelblume, hat einen 30 bis 60 cm hohen, kantigen, etwas rauhaarigen Stängel, etwas fleischige weichhaarige Blätter, pomeranzen- oder zitronengelbe, 5 bis 6 cm im Durchmesser haltende Blütenköpfe und rachenförmige Schließfrüchte.

Anwendung

Man verwendet das Kraut als eröffnendes, auflösendes, schweißtreibendes Mittel, vorzüglich bei Unterleibsstockungen, bei der Gelbsucht, bei Drüsenkrankheiten, die Blumen aber bei krebsartigen Geschwüren.

 

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen