Co-Analgetika

Bei vielen Schmerzsyndromen ist die alleinige Behandlung mit Opioiden und Nicht-Opioiden nicht ausreichend. Auf allen Stufen des WHO-Stufenplans können daher die klassischen Schmerzmittel mit so genannten Co-Analgetika kombiniert werden. Diese Substanzen gehören nicht zur Gruppe der Analgetika, ergänzen aber ihre Wirkung. Zu ihnen gehören z.B.: Antidepressiva, Antikonvulsiva, Neuroleptika, Kortisonpräparate sowie Bisphosphonate und Calcitonin.

WHO: Weltgesundheitsorganisation
Medikamentöse Schmerztherapie
 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen