Max Planck Diät

Diese Diät heißt zwar fälschlicherweise Max Planck, hat aber mit dem Wissenschaftler und mit dem Max-Planck-Institut für Ernährungswissenschaft nichts zu tun. Man weiß es nicht einmal, wer diese Diät entwickelt hat. Sie wurde vermutlich früher durch Mundpropaganda und Zetteln, heute per Internet verbreitet. Die Diät schreibt in einem genauen Wochenplan vor, was und wann man essen darf. Fleisch, Eier und Salat dürfen in größeren Mengen verspeist werden, Gemüse, Obst und Brötchen nur in geringen Mengen. Nudeln, Kartoffeln und Alkohol sind absolut verboten. Morgens gibt es meist nur schwarzen Kaffee mit trockenen Brötchen, mittags und abends Fleisch, Eier und Salat. Als Zwischenmahlzeit sind Joghurt, Karotten, Zitrone und bestimmte Obstsorten erlaubt. Mann sollte laut dieser Diät 9 Kilo innerhalb 2 Wochen abnehmen. Die Max-Planck-Diät schlägt uns eine Einseitige Ernährung vor. Kohlenhydrate und Ballaststoffe fehlen vollständig auf dem Speiseplan, dagegen ist aber der Cholesterinanteil viel zu hoch. Nur Kaffee und trockenes Brötchen zum Frühstück ist magenunfreundlich und kann bei vielen zu Unwohlsein fühlen. Die Max-Planck-Diät ebenso wie die Atkins-Diät belastet sehr stark die Nieren, deswegen ist sie für Diabetiker überhaupt nicht geeignet.

Durch erhöhte Blutfettwerte können Herz-Kreislauf-Beschwerden und durch erhöhte Harnsäure Gichtanfälle auftreten.

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen