Krafttraining – Fitness und Sport

Das Hauptaugenmerk wird auf die Steigerung der Kraftfähigkeiten sowie der Erhöhung der Muskelmasse beim Krafttraining gelegt im Bereich des körperlichen Trainings. Meist wird das Krafttraining in einem Kraftraum durchgeführt. Trainiert wird mit Lang- und Kurzhanteln , an Kraftmaschinen und Schrägbänken sowie Zugseilen.

Mit Hilfe der Bewältigung der eigenen Körperlast kann ebenfalls ein Krafttraining durchgeführt werden. Dazu dienen Sprossenwände, Seile und Sprünge. Zur Vergrößerung des Muskelquerschnitts gibt es die Maximalkrafttrainingsmethode. Hierzu wird die Methode der wiederholten submaximalen Belastung eingesetzt. Sowohl mit konstanter Last wie auch mit einer ansteigenden Last kann diese durchgeführt werden. Ein Training mit sehr hohen Lasten empfiehlt sich als Maximaltrainingsmethode zur Verbesserung der Innovationsfähigkeit der Muskulatur.

Dies steigert die willkürliche Aktivierungsfähigkeit. Die Wiederholungen der Übungen werden dabei niedrig gehalten und große Erholungsintervalle durchgeführt. Das Schnellkrafttraining dient in erster Linie zur Verbesserung der Kraftbildungsgeschwindigkeit der Muskulatur. Bein der Kraftausdauertrainingsmethode ist das Ziel die Verbesserung der Ermüdungswiderstandsfähigkeit bei lang andauernden Kraftleistungen. Hohe Wiederholungszahlen von ca. 30 Stück mit einer verhältnismäßig geringen Last kommen zum Einsatz. Das Gewicht liegt bei ca. 30 bis 40% der Maximalkraft. Eine bewusste langsame Bewegungsausführung ist dabei entscheidend sowie nach Möglichkeit ein pausenloses Üben.

Für die Verbesserung der statistischen Maximalkraft wird mit einer maximalen Muskelkraft von 90 bis 100 % bzw. der isometrischen Kraftentwicklung von 3 bis 5 Sekunden gegen einen festen Widerstand erfolgt dieses Training. Das statistische Krafttraining spielt in den meisten Sportarten eine untergeordnete Rolle. Es ist bewegungsfern und die Koordination wird nicht gefördert. Die spezielle Krafttraining Ernährung ist in erster Linie für den gezielten Muskelaufbau bei gleichzeitigem Fettabbau zuständig.

 

 

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen