Biofeedback Behandlungen

Biofeedback ist eine Methode zur Messung unbewusst ablaufender Körperprozesse. Dabei bedient man sich technischer Geräte, um dann anhand der Ergebnisse Verhaltensweisen oder Köperfunktionen zu verändern.

 

Mit elektronischen Sensoren, die auf der Haut des Patienten angebracht werden, können Veränderungen der Körpertemperatur, der Herzfrequenz, der Muskelspannung, der Gehirnströme, des Pulsschlags und der Atmung aufgezeichnet werden. Die Geräte geben dann ein „Feedback“ in Form von akustischen oder optischen Signalen zurück, die interpretiert werden.

 

Durch den Einsatz von Biofeedback-Geräten fand man heraus, dass unbewusste Funktionen, wie die Herz- oder Pulsfrequenz, steuerbar sind. Diese Steuerung kann erlernt werden. Dazu muss der Patient diese unbewussten Abläufe erst wahrnehmen. Dabei hilft ihm das Biofeedback-Gerät, das beispielsweise durch ein akustisches Signal auf eine steigende Herzfrequenz reagiert. Anschließend lernen die Patienten beispielsweise durch autogenes Training, Atemübungen oder Meditation ihre unbewussten Körperfunktionen positiv zu beeinflussen.

Deutsche Gesellschaft für Biofeedback e.V.
Biofeedback-Therapie ist bei chronischen Schmerzen wirksam

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen