Aron (Arum)

Gattung der Familie Arongewächse (Araceen). Bei dieser Gattung welkt die gesammte tutenförmige Scheibe. Der gefleckte Aron (A. maculalatum) Zehrwurz, deutscher Ingwer, Pfaffenhütlein, kleines Schlangenkraut, Magenwurzel, hat einen knolligen Wurzelstock, langgestielte, pfeilförmige Blätter und Blütenschäfte, welche an der Spitze einen von einer blaßgrauen Blütenscheide eingeschlossenen Kolben tragen. Dieser ist oben keulig verdickt und violett oder braunrot. Er enthält in der Mitte einen Ring von Staubfäden, am Grunde aber einen Kranz von Stängelblüten. Derselbe findet sich in den schattigen Wäldern von ganz Europa. Die haselnussgroße, länglich eirunde, knollige, fleischige, außen gelblich weiße, innen weiße mehlige Wurzel, entwickelt im frischen Zustand einen durchdringend scharfen, brennenden, kratzenden Geschmack, welchen sie mit dem Alter verliert.

Anwendung

Gegenwärtig bildet die pulverisierte Aronswurzel nur noch einen Bestandteil des aus 60 Gramm getrockneter Aronswurzel, 30 Gramm Kalmuswurzel, 15 Gramm Pimpinellwurzel, 15 Gramm Krebssteinen, 10 Gramm kohlensaures Natron bestehenden Brückmann`schen Pulvers. Man gibt dasselbe als Magenmittel zu einer Messerspitze oder Teelöffel voll einige Mal des Tages.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon:
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen