Ungesättigte Fettsäuren

Ungesättigte Fettsäuren kann man wiederum in zwei Gruppen aufteilen: Einfach ungesättigte Fettsäure: hier werden zwei C-Atome nur mit je einem H-Atom abgesättigt, deswegen gehen die C-Atome eine Doppelbildung ein z. B. Ölsäure.

Wenn eine Fettsäure zwei oder mehr Doppelbindungen aufweist, dann spricht man von mehrfach ungesättigten Fettsäuren (Polyensäuren) wie Linolsäure oder Omega-Fettsäuren.

Die gesättigten Fettsäuren können vom Körper aufgebaut werden, d. h. sie sind essentiell, die ungesättigten sind teilweise nicht essentiell, müssen durch Nahrung zugeführt werden.

Die wichtigste essentielle Fettsäuregruppe ist die Linolsäure wie z. B. Sojaöl oder tierische Öle (Fischöl).

 

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen