Bachmünze (M. sylvestris)

wilde Münze, Roßmünze. Art der zur Familie der Lippenblütler gehörenden Gattung Münze (Mentha), kommt überall an feuchten Stellen in Wäldern, Duellen, Bächen und sonstigen feuchten Stellen vor. Sie hat einen hohen, viereckigen saftigen Stängel, dessen zahlreiche Nebenäste im Juni und Juli viele bleiche Blümchen tragen.

Anwendung

In weißem Weine gekocht, wirkt sie harn- und windvertreibend, sowie wurmwidrig. Zerquetscht man die frischen Blätter und legt sie als Pflaster auf die Stirn, so werden die von Kälte herrührenden Kopfschmerzen beseitigt. Eben so heilt das Pflaster Wespen- und Bienenstiche rasch.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon:
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen