Reflexzonenmassage

Hierbei wird versucht, über bestimmte Reflexe (so genannte viszerokutane Reflexe) von der Köperoberfläche Einfluss auf innere Organe auszuüben.

Die Behandlungsform beruht auf der Entdeckung, dass kranke Organe Veränderungen und Schmerzen an bestimmten, klar umgrenzten Hautarealen, den Headschen Zonen, hervorrufen. Massiert man nun diese Areale, so kann man über die verbindenden Nervenbahnen auch auf die inneren Organe – speziell auf ihre glatte Muskulatur – einwirken.

Sie werden stärker durchblutet und zur Sekretion und Motilität angeregt. Dabei bedient man sich mehrerer Methoden. Bei der Muskelreflexzonenmassage werden auch die mitbetroffenen verspannten Muskeln mit Druckgriffen massiert.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.