Ochsenzunge (Anchusa)

Gattung der Familie boragenartige Gewächse mit 5 spaltigem Kelche, trichterförmiger Blumenkrone, welche einen durch 5 stumpfe, flaumhaarige Deckklappen geschlossenen Schlund hat. Die gebräuchliche Ochsenzunge (An. officinalis), hat eine möhrenartig ästige, außen schwarzbraune, innen weiße Wurzel, ästige, borstig rauhaarige und graugrüne Stängel mit breiten, spitzen, nach unten stielartig verschmälerten Wurzelblättern und sitzenden Stängelblättern. Findet sich auf trockenen, steinigen oder sandigen Plätzen.

Anwendung

Wurzel, Blätter und Blüten werden als erweichende, kühlende, besänftigende, gelind eröffnende und Auswurf befördernde Mittel angewendet.

 

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen