Septische Arthritis

Die bakterielle Arthritis zeichnet sich durch ein akutes Auftreten aus. Das betroffene Gelenk ist stark geschwollen, gerötet, überwärmt und schmerzt heftig. Charakteristisch ist auch eine extreme Berührungsempfindlichkeit. Zudem leiden die Patienten an schubweisem hohen Fieber mit Schüttelfrost; der Allgemeinzustand ist schlecht, die Haut blass und grau. Innerhalb kürzester Zeit ist die Funktion des Gelenks beeinträchtigt, je nach Erreger kann das Gelenk sehr schnell zerstört werden. Bei schweren Verlaufformen können Zeichen einer Blutvergiftung und Schock auftreten.

 

Atypisch verläuft die infektiöse Arthritis bei Patienten, die bereits eine rheumatische Erkrankung (bsp. rheumatoide Arthritis) haben und die Immunsuppressiva oder Kortison erhalten. Hier können die typischen Krankheitszeichen wie Fieber und akute Entzündungszeichen fehlen. Diese Patienten müssen sofort einem spezialisierten Mediziner – Rheumatologen – aufsuchen.

 

Allgemein gilt: Bei Verdacht auf eine infektiöse Arthritis muss sofort ein Arzt aufgesucht werden! Es handelt sich um einen Notfall!

 

med. Redaktion Dr. med. Werner Kellner
Aktualisierung 11.07.2007

Deutsche Sepsis-Gesellschaft e.V.
Rheumatoide Arthritis
Informationen über die Infektiöse Arthritis
 

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen