Kümmel (Carum)

Gattung der Familie Doldenträger mit undeutlichem Kelchrand, ausgerandeten Blumenblättern, Teilfrüchten mit 5 Riefen und weißen Blüten. Der gemeine Kümmel (C. Cardi), Wiesenkümmel, Feldkümmel, hat eine möhrenartige Wurzel, einen kantig gerieften, vom Grunde an ästigen Stängel, doppelt gefiederte Blätter mit fiederspaltigen, gekreuzten Lippchen und Dolden ohne Hüllen und Hüllchen. Findet sich auf Wiesen und Triften.

Anwendung

Die eigentümlich aromatisch riechenden und schmeckenden Früchte sind als blähungstreibend und magenstärkend bekannt. Sie finden bei Verdauungsschwächen, Blähkoliken, Atonie des Darmkanals Anwendung und werden entweder als Aufguss zu 2 bis 4 Drachmen täglich oder als Öl zu 1 bis 5 Tropfen einige Mal täglich genommen.

 

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen