Ohrenschmerzen – Kinderkrankheiten

Ohrenschmerzen können von Entzündungen oder Verletzungen des Ohres selbst ausgehen. Betroffen sind dabei die Ohrmuschel, der Gehörgang, das Trommelfell und/oder das Mittelohr. Aber auch Entzündungen der Ohrspeicheldrüse (z.B. bei Mumps), der Gaumenmandeln (Tonsillitis) und des Rachens (Pharyngitis) strahlen in die Ohren aus. Auch bei manchen Erkrankungen der Zähne und des Kiefergelenks sind Ohrenschmerzen Begleiterscheinungen. Eher ein Ohrendrücken können Luftdruckschwankungen beim Fliegen oder während des Tauchens hervorrufen.

Die häufigsten Ursachen für Ohrenschmerzen bei Kindern sind:

  • Eine akute Entzündungen des Mittelohrs, die so genannte Otitis media, hervorgerufen durch Infekte des Hals-Nasen-Rachenraums.
  • Verletzungen und/oder Entzündungen des Außenohrs, nämlich der Ohrmuschel, des Gehörgangs und des Trommelfells durch Einführen von Gegenständen, wie spitzen Bleistiften, Wattestäbchen, Stricknadeln, oder durch Baden in verunreinigten Gewässern. Entzündungen des Außenohrs werden als Otitis externa bezeichnet.

Eine weitere häufige Erkrankung im Ohrbereich ist bei Kindern der so genannte Tubenmittelohrkatarrh mit Paukenerguss.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen