Kinderkrankheit Augenprellung

Stumpfe Verletzungen (Prellungen) des Auges

Stumpfe Verletzungen des Auges werden zum Beispiel durch einen Schlag auf das Auge, durch Fußball-, Tennis- oder Squashbälle, Sektkorken, Steine (beispielsweise beim Grasmähen), Stürze auf die Augengegend und das Anrennen an stumpfe Gegenstände verursacht.

Die knochige Augenhöhle wird in den meisten Fällen das Auge selbst schützen, aber die Äderchen unter der Haut können platzen und die Umgebung des Auges kann anschwellen. Es kommt zu einem Bluterguss.

In diesem Fall legen Sie Ihrem Kind eine halbe Stunde lang eine kalte Kompresse auf, um den Bluterguss abzumildern.

Es können jedoch auch – je nach Schwere der Gewalteinwirkung – Verletzungen aller Strukturen im Auge vorkommen. Die häufigste Komplikation bei einer schweren Augenprellung sind Netzhautödeme, die schlimmstenfalls zu einer Netzhautablösung führen. Die verschiedenen Komplikationen können auch erst nach Jahren in Erscheinung treten.

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen beim Augenarzt mit einer Augenhintergrundspiegelung und Prüfung des Augeninnendrucks sind daher nötig.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen