Die Krankheit Diabetes von A bis Z

Der Diabetes (Diabetes Mellitus) ist die so genannte Zuckerkrankheit. Es handelt sich dabei um eine Art von Stoffwechselstörung. Die Glukoseverarbeitung des Körpers wird dadurch gestört, dass die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) kein Insulin produziert oder der Körper Resistent gegenüber Insulin (Insulinresistenz) ist. Oder es können gleichzeitig beide Symptome auftreten.

Insulin ist ein lebenswichtiges Hormon, das sich in den Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse produziert wird. Wegen absoluten oder relativen Insulinmangels können die Zellen die Glukose nicht aufnehmen und dadurch erhöht sich der Blutzuckerspiegel. Dies verursacht die Hauptsymptome dieser Krankheit. Die Bezeichnung „Diabetes Mellitus“ („honigsüßer Durchfluss“) deutet auf die zwei Hauptsymptome: auf die erhöhte Ausscheidung des Zuckers über Urin und auf die erhöhte Urinmenge (polyuria).

Man unterscheidet zwischen Diabetes Mellitus Typ 1 und Diabetes Mellitus Typ 2. Der Diabetes Mellitus Typ 1 ist eine Autoimmun-Erkrankung, die durch absoluten Insulinmangel entsteht, da die Betazellen der Langerhans-Inseln der Bauchspeicheldrüse vollkommen zerstört werden. Dieser Art des Diabetes kann in jedem Alter auftreten. Der Diabetes Mellitus Typ 2 ist eine Insulin-Abhängige Erkrankung, die durch den Verzehr von isolierten Kohlenhydraten (Früchte, Getreideprodukte, Kartoffeln, Reis, Mais etc.) entsteht.

Je höher ist der glykämischer Index (GI: dieWirkung eines kohlenhydrathaltigen Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel) des Kohlenhydrats, desto schneller wird es in Blut aufgenommen und desto größer wird die Insulinproduktion des Körpers. Diese Krankheit ist eigentlich eine unterschiedliche Kombination von Insulinresistenz, Insulinmangel, Hyperinsulinismus und Sekretionsstörungen.

Übersicht der Krankheit Diabetes von A bis Z


Diabetes mellitus


Insulin und Stoffwechsel


Diabetestypen
Typ-1-Diabetes
Typ-2-Diabetes
Gruppe 3
Gestationsdiabetes


Risikofaktoren Symptome


Folgeerkrankungen
Makroangiopathien
Diabetische Retinopathie
Diabetische Nephropathie
Nervenschädigungen
Der diabetische Fuß


Diabetische Notfälle


Diagnosetests – Blutwerte
Blutzuckermessung
Oraler Glukosetoleranztest
Harnglukosetest
Ketonkörper im Urin
HbA1c
C-Peptid
Kreatinin
Dokumentation
Kontrolluntersuchungen


Diabetestherapie


Ernährung
Kohlenhydrate
Eiweißhaltige Lebensmittel
Fette
Ballaststoffe
Süßungsmittel
Getränke
Übergewicht


Bewegung


Diabetesmedikamente


Orale Antidiabetika
Sulfonylharnstoffe
Glinide
Glitazone
Alpha-Glukosidasehemmer
Metformin


Insulinarten


Insulintherapie
Konventionelle Therapie
ICT
Insulinpumpentherapie
Supplementäre Insulintherapie


Inhalierbares Insulin


Umgang mit Insulin


Mittel gegen Diabetes


Schwangerschaft
Schwangerschaftsdiabetes
Schwangerschaft, Diabetes


Leben mit Diabetes


Patientenschulung


Reisen


Erkrankungen


Krankenhaus und OP


Autofahren


Kind- und Jugendalter
Kindergartenbesuch
Schule


Berufswahl

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen