Vanadium Abnehmen und Übergewicht

Vanadium gehört zu der Gruppe der Mineralstoffe. Es ist ein wichtiges Spurenelement ,da es aber vom menschlichen Körper nicht hergestellt werden kann, muß mit der Nahrung aufgenommen werden.

Der Körper enthält ca. 100µg Vanadium, die in den Nieren, Knochen, in der Leber und Milz gespeichert werden. Dieser Mineralstoff findet man meistens in pflanzlichen Lebensmitteln, besonders in Ölen. Die Hauptlieferanten sind Pflanzenöle, Gelatine, Hülsenfrüchte, Oliven, Dill, Nüsse, Austern, Radieschen und Vollwertgetreide u. a. Vanadium ist zwar kein essentielles Spurenelement, aber unerläßlich für das Knochen- und Zellwachstum.

Außerdem spielt es eine Rolle bei der Zahnbildung, im Fett- und Cholesterinstoffwechsel und unterstützt Enzyme im Organismus in ihrer Funktion. Es ist anzunehmen, dass Sportler und Diabetiker ein erhöhter Bedarf an Vanadium haben. Im menschlichen Körper wurden nur selten Mangelerscheinungen an Vanadium beobachtet, nur bei Tieren.

Vermutlich führt ein Vanadiummangel zur Senkung des Blutfettspiegels, zu Müdigkeit und Schwindelgefühle. Eine Überdosierung verursacht Störungen im Magen-Darm-Trakt. Der Vanadiumstaub in der Metallindustrie kann Kontaktekzemen und Lungenschäden verursachen.

 

Der tägliche Bedarf liegt nach Schätzungen zwischen 15-30 µg.

 

 

Banner 300x250

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.