Primel (Primula)

Gattung der Familie Lenzlinge mit 5 zähnigem oder 5 spaltigen, glockigen, röhrigen oder kegelförmigen Kelche, 5 spaltiger, teller- oder trichterförmiger Blumenkrone, 1 fächeriger Kapsel und getüpfelt wurzeligen Samen. Die gebräuchliche Primel (Pr. officinalis), Frühlingsprimel, Schlüsselblume, Himmelsschlüssel, Petersschlüssel, hat einen walzigen, dickfaserigen Wurzelstock, grundständige, eiförmige, runzelige, wenig gekerbte Blätter und 30 cm hohe, blattlose Stängel mit einer einfachen Dolde am Rande.

Anwendung

Die Blüten dieser Art werden als ein schwach reizender und schweißtreibender Tee benützt.

Der Gartenprimel (Pr. elatior), große Schlüsselblume, hat wellige, unten flaumige Blätter und schwefelgelbe, geruchlose Blüten.

Anwendung

Die Blüten dieser Art werden wie die der vorhergehenden zu einem schwachreizenden und schweißtreibenden Tee benützt.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen