Welche Nahrungsmittelzusatzstoffe verursachen am häufigsten Atemwegsallergien oder Asthma?

Viele Menschen reagieren mit der Verschlechterung ihres Heuschnupfens oder Asthmas auf die Sulfite, welche im Wein oder in kohlhaltigen Speisen vorhanden sind.

Außerdem verschlimmern sich diese beiden Krankheiten nach dem Verzehr folgender Stoffen: Salicylate oder aspirinähnliche Stoffe, Histamin, welche im Weiß- und Rotwein, im Salami, Käse, Thunfisch oder Lachsspeisen zu finden sind.

Hinter den E-Nummern verbeugen sich nicht unbedingt schädliche oder allergene Stoffe. Vitamin C hat zum Beispiel auch eine entsprechende E-Nummer.

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden.
Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen