Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Klee (Trifolium)

Gattung der Familie Schmetterlingsblütler mit 5 spaltigem, 5 zähnigen Kelche, schmettelingsförmiger Blumenkrone, 10 Staubgefäßen und eirunder, 1 bis 2 samiger Hülse. Der Wiesenklee (T. pratense), hat aufrechte oder aufsteigende 30 cm hohe, ästige Stängel, 3 zählige Blätter und rundliche Blütenköpfchen. Findet sich auf Wiesen und Tristen.

Anwendung

Das Kraut, die Blüten und der Samen werden gegen chronische Husten, Schleimflüsse innerlich, und äußerlich als Breiumschläge bei Wunden und Geschwüren, sowie bei Augenflecken angewendet.

Der kriechende Klee (T. repens), weißer Wiesen- oder Honig-Klee findet sich an Wegen, auf Weiden und Wiesen.

Anwendung

Aus den weißen, honigartig riechenden Blüten bereitet man einen blutreinigenden Tee.

Der Hafenklee (T. arvense), Acker- oder Feldklee, hat sehr kleine, weißrötliche Blumen. Findet sich auf Äckern.

Anwendung

Eine Abkochung der Blüten leistet gegen Diarrhöe sehr gute Dienste, ferner liefern die Blätter einen blutreinigenden Tee.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel


Kräuterlexikon Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten