Gesundheit Lexikon
A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Y
Z          

Hahnenfuß (Ranunculus)

Gattung der Familie Ranunculeen mit 3 bis 5 blättrigem Kelche, 5 Blumenblättern und Schließfrüchten. Feigwarzen-Hahnenfuß (R. Ficaria), mit knolliger Wurzel, ausgebreiteten, mit den Enden aufstrebenden, 30 cm langen, kahlen, beblätterten Stängeln, herzförmigen Blättern, meistens 3, zuweilen bis 7 eirunden Kelchblättern, glänzend gelben Blumen, glatten Schließfrüchten.

Anwendung

Die Wurzeln wie das Kraut wirken schleimauflösend und werden deshalb bei Brustkrankheiten angewendet.

Der knollige Hahnenfuß (R. bulbosus), mit am Grunde knollig verdicktem, 15 bis 45 cm hohen, ästigen, fein behaarten Stängel, langgestielten, zahlreichen, 3 zähligen Wurzelblättern und goldgelben Blüten.

Anwendung

Ein Absud von dem Kraut und der Wurzel dieser Pflanze wird teelöffelweise in einer Tasse Fleischbrühe Morgens und Abends gegen Flechten verordnet.

Der brennende Hahnenfuß (R. Flammula), kleiner Sumpfhahnenfuß, Egelkraut, kleines Speerkraut, Brennkraut, ist eine kaum 30 cm hohe Pflanze, mit niedergebogenen Stängeln und eirundlanzettförmigen gestielten Blättern.

Anwendung

Wurzelstöckchen in den hohlen Zahn getan, beseitigt das Zahnweh. Ein Umschlag davon auf Kröpfe und Beulen gelegt, vertreibt dieselben.

Umrechnungstabelle für das Kräuterlexikon::
1 Unze = ca. 30 gr.
1 Graun = ca. 0,063 gr.
1 Drachme = ca. 3,75 gr.
1 Drachme = 3 Scrupel


Kräuterlexikon Übersicht

Diese Informationen dürfen auf keinen Fall als Ersatz für ärztliche Beratung angesehen werden. Der Inhalt von medhost.de kann und darf auf keinen Fall verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Selbstbehandlung durchzuführen.

Medhost ¦ Startseite - Newsletter - Impressum - Disclaimer - Kontakt - Sprache ¦ Deutsch - English
1999 - 2007 Copyright Promeus AG, Alle Rechte vorbehalten